Titan Lupenbrille  | LED Beleuchtung  | Micro CCD Camera   Home  E-M@il  Inhalt  Volltextsuche





Binokular Optikeinheit
Galileanische oder prismatische Lupen bei chirurgischen Anwendungen?

Die Bauweise der Lupen an einer Lupenbrille ist bedingt durch den Vergrößerungsfaktor.

Die Frage nach der Art der Lupeneinheit an einer Lupenbrille richtet sich nach dem Vergrößerungsfaktor. Galileanische Lupensysteme sind bis zu einem Vergrößerungsfaktor von 3.5x erhältlich.

Bei galileanischen Lupen wird eine Sammellinse als Objektiv und eine Zerstreuungslinse als Okular verwendet. Die Lupen n Galilei liefern ohne Umkehrsystem ein aufrechtes und seitenrichtiges Bild.
Ein Lupensystem n Kepler besteht aus einem Objektiv, einem Okular mit positiver optischer Wirkung und aus einem Umkehrprisma. Der eintretende Lichtstrahl wird von dem Prisma umgelenkt, wieder aufgerichtet, da sonst das Bild auf dem Kopf stehen würde. Prismenlupensysteme sind für Lupenbrillen in den Vergrößerungen von 3.0x - 5.5x erhältlich.

Die Entscheidung über die Art der Lupe ist also abhängig vom Fachgebiet, der benötigten Vergrößerung einer Lupenbrille.

Je nach Vergrößerung kommen galileanische oder kepler'sche (prismatische) Lupen zum Einsatz.

Zurück zur Übersicht: FAQ LupenbrilleZurück zur Übersicht





 Seitenanfang | | Textversion | Inhalt


videns® Apochromat 2.5x
Home · Titan Lupenbrillen · LED Beleuchtung · CCD Micro Camera
Impressum · Kontakt · AGB · Hotline: +49 1805 64 77 67
© 2000 -  Digitale Photographie GmbH · Graf-Andechs-Strasse 18 · D 85551 Kirchheim · Deutschland


    CE certified
    Richtlinie 93/42/EWG des Rates vom 14. Juni 1993 über Medizinprodukte
    Richtlinie 89/686/EWG des Rates vom 21. Dezember 1989 für persönliche Schutzausrüstungen
    Das videns™ Logo und der Name videns™ ist eine registrierte Europäische Gemeinschaftsmarke; Nr. 005693461 Europäische Union Gemeinschaftsmarke
    Die videns™ Lupenbrillen sind bei MedPort gelistet.